Handgemalte Reproduktionen nach Werken alter Meister

Galerie William Herbert Allen

William Herbert Allen - Selbstporträt - Self-Portrait

Handgemalte
Ölbild Reproduktionen in Museumsqualität zu besten Preisen

William Herbert Allen war ein englischer Maler, der vor allem durch seine Landschaftsbilder, viele auch als Aquarelle, bekannt wurde.

Hier finden Sie 124 Bilder William Herbert Allens, das sind 124 Vorlagen für handgemalte Ölbilder / Reproduktionen: wählen Sie ein Bild und senden Sie mir eine Anfrage mit dem gewünschten Format. Sie erhalten umgehend ein entsprechendes Angebot.

Wählen Sie bitte Ihr Bild in einer der Kategorien:

Galerie William Herbert Allen: Landschaften

Galerie William Herbert Allen: Personen

Galerie William Herbert Allen: Verschiedenes

William Herbert Allen - Die Arbeiten am Land Farnham

William Herbert Allen – Die Arbeiten am Land Farnham

William Herbert Allen – eine kleine Biografie

Sein Leben

Der englische Landschaftsmaler William Herbert Allen wurde 1863 in London geboren.

1884 besuchte er das renommierte Royal College of Art, wo er von dessen Direktor, Thomas Armstrong, stark in seinem Schaffen beeinflusst wurde.

William Herbert Allen - Fremde Ecke

William Herbert Allen – Fremde Ecke

Vier Jahre später, 1888, bekam er eine Auszeichnung und ein Preisgeld für seine Werke, mit dem er durch Europa reisen und Inspiration für weitere Werke finden konnte.

Noch während seiner Studienzeit im Royal College of Art wurde er Dozent im Fach Design und schon bald bekam er wegen seiner ausgezeichneten Lehrmethoden weitere Auszeichnungen.

William Herbert Allen - Schloss Dieppe

William Herbert Allen – Schloss Dieppe

1889 fing er seine Arbeit in der Farnham Art School an, wo er schon nach kurzer Zeit zum Direktor ernannt wurde.

Im Jahre 1943 verstarb W.H. Allen.

W.H.Allen und die Kunst

William Herbert Allen - Freundschaft

William Herbert Allen – Freundschaft

Allen war vor allem an Landschaften interessiert und diese wurden oft in freier Natur gemalt. Er bediente sich überwiegend Wasserfarben, doch griff auch zu Ölfarben und Kohle um Skizzen anzufertigen.

Werke, die er im Freien anfertigte, stellen die Natur oft nur skizzenhaft oder schemenartig dar, während die Werke, die er in seinem Studio herstellte, oftmals mehr Detail und Präzision aufzeigen.

William Herbert Allen - Marktszene Luzern

William Herbert Allen – Marktszene Luzern

Der Künstler experimentierte oft und gerne mit verschiedenen Stilen und fertigte sowohl abstrakte Landschaftsmalereien als auch in traditionellen Stilen gehaltene Werke an.

Allen hatte eine besondere Gabe, die Natur in all ihren Facetten wiederzugeben und die Werke fanden bei der Bevölkerung großen Anklang. Seine Werke standen im starken Kontrast zu der sich ständig verändernden Umwelt und der starken Ausbeute der Natur durch den Menschen.

Allen verkaufte nur wenige seiner Gemälde, doch er organisierte in regelmäßigen Abständen Ausstellungen, in denen man seine Kunstwerke betrachten konnte.

William Herbert Allen - Portraet eines Maedchens unter Stockrosen

William Herbert Allen – Portraet eines Maedchens unter Stockrosen

Seine Motive beschränkten sich nicht nur auf die um London liegenden Grafschaften wie Surrey und Hampshire, sondern zeigten auch Landschaften aus ganz Europa auf.

Er erhielt zahlreiche Kommissionen von namhaften Museen und Kunstgallerien des Verenigten Königreichs und reiste so beispielsweise im Auftrag des Londonder Victoria and Albert Museums nach Italien, um dort verschiedene Landschaftsformen festzuhalten.

Seine Werke wurden in vielen der großen Kunstgallerien ausgestellt, unter anderem in der weltberühmten Royal Academy of Art im Jahr 1927.
Allen war Mitglied in mehreren renommierten Kunsgesellschaften, wie beispielsweise der Royal Watercolour Society und der Royal Society of British Artists.

Heute gibt es im Gedenken an den Künstler eine Galerie, die die Werke Allens ausstellt. The Allen Gallery befindet sich im englischen Ort Alton und stellt dort Kunstwerke verschiedener Künstler aus.