Handgemalte Reproduktionen nach Werken alter Meister

Galerie Charles Courtney Curran

Charles Courtney Curran - SelbstportraitHandgemalte Ölbild Reproduktionen in Museumsqualität zu besten Preisen

Charles Courtney Curran war ein amerikanischer Maler des Impressionismus und einer der bedeutendsten modernen Maler der USA.

Hier finden Sie 171 Bilder Charles Courtney Currans, das sind 171 Vorlagen für handgemalte Ölbilder / Reproduktionen: wählen Sie ein Bild und senden Sie mir eine Anfrage mit dem gewünschten Format. Sie erhalten umgehend ein entsprechendes Angebot.

Wählen Sie bitte Ihr Bild in einer der Kategorien:

Galerie Charles Courtney Curran: Allgemeines

Galerie Charles Courtney Curran: Personen

Galerie Charles Courtney Curran: Szenen

Charles Courtney Curran - Auf der Klippe

Charles Courtney Curran – Auf der Klippe

Charles Courtney Curran – kleine Biografie

Der amerikanische Impressionist Charles Courtney Curran kam 1861 in Hartford auf die Welt. Nachdem der Bürgerkrieg im Bundesstaat Kentucky ausbrach, zog seine Familie nach Ohio, wo Curran mit 18 Jahren während einem Jahr unter Thomas B. Noble an der Cincinnati School of Design studierte. Später zog er nach New York weiter. Dort studierte er zuerst an der National Academy of Design und später unter Walter Satterlee an der Art Student’s League.

Im Alter von 23 Jahren hatte er an der Hochschule für Gestaltung seinen ersten öffentlichen Auftritt, einem Ort, der seine Werke für den Rest seiner Karriere ausstellte. Ab 1887 wurden Curran‘s Gemälde auch an der Pennsylvania Academy während fast drei  Jahrzehnten ausgestellt.

Charles Courtney Curran - Blauer Rittersporn

Charles Courtney Curran – Blauer Rittersporn

Gefördert durch seine Dozenten verliess er New York 1989 um nach Paris zu gehen, wo er unter Jules Lefebvre an der Académie Julian für zwei Jahre studierte. Auf der jährlichen Ausstellung des Salon de Paris von 1890 wurde ein Werk von ihm öffentlich gelobt und ausgezeichnet.

Nach seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten, liess sich der Künstler in New York nieder und begann am Pratt Institute & Art Students League zu lehren. Ebenfalls wirkte Curran als freier Mitarbeiter der Zeitschrift Palette & Brush, für welche er regelmässig Aufsätze verfasste. Trotz seiner Rückkehr unternahm er zahlreiche transatlantische Reisen und traf sich mit seinen Freunden in Europa.

Im Jahre 1903 lud ihn sein Freund und Künstlerkollege Frederick Dellenbaugh ein, Cragsmoor zu besuchen.

Charles Courtney Curran - Damen auf einem Hügel

Charles Courtney Curran – Damen auf einem Hügel

Cragsmoor lag entlang einer Hochebene in den Shawangunk-Bergen am Hudson River Valley. Dort befand sich das von Edward Lamson Henry gegründete, aufkeimende Kunstzentrum. Fasziniert von der Landschaft und kreativen Atmosphäre richtete sich Curran ein Sommerhaus und Studio ein. Innert kurzer Zeit etablierte er sich als eine zentrale Figur der lokalen Künstlerkolonie und Malerei.

Während er am meisten für seine weitläufigen Landschaften mit jungen Frauen und Kinder bekannt ist, malte Curran auch viele Porträts und schuf eine Reihe von Werken, inklusive dem kaiserlichen Tempel von Peking. Oftmals wurde er mit seinen impressionistischen Landsleuten Mary Cassatt, und Frank Benson verglichen. Seine ikonischen, romantischen Malereien von Frauen in wehenden Kleidern im Zusammenspiel mit der Ferne der Natur faszinierte Kunstkritiker und Zeitgenossen zugleich.

Charles Courtney Curran - Pfingstrosen

Charles Courtney Curran – Pfingstrosen

Die gemächliche Sommerruhe von Cragsmoor malte Curran unter Benutzung von impressionistischen Maltechniken mittels losen Pinselstrichen in Kombination mit einer bunten Farbpalette.

Im Jahr 1911 gewann Curran den prestigeträchtigen Altman-Preis ($1.000) an der National Academy, was seinen anhaltenden Erfolg widerspiegelte.

Während beinahe dreissig Jahren bis zu seinem Tode im Jahr 1942 teilte Curran seine Zeit fortan zwischen Cragsmoor und New York City auf. Er fuhr mit der Malerei fort und lehrte weiterhin am Pratt Institute, Cooper Union Art School und an der National Academy. Nebst seiner führenden Position an der Cragsmoor Art Colony blieb Curran ein aktives Mitglied an der American Water Color Society und am National Arts Club.