Handgemalte Reproduktionen nach Werken alter Meister

Galerie Ilya Mashkov

Handgemalte
Ölbild Reproduktionen in Museumsqualität zu besten Preisen

Ilya Mashkov war ein russischer Maler,  vor allem seine Landschaften und Stillleben erfreuen sich auch heute noch größter Beliebtheit.

Hier finden Sie 169 Bilder Ilya Mashkovs, das sind 169 Vorlagen für handgemalte Ölbilder / Reproduktionen: wählen Sie ein Bild und senden Sie mir eine Anfrage mit dem gewünschten Format. Sie erhalten umgehend ein entsprechendes Angebot.

Wählen Sie bitte Ihr Bild in einer der Kategorien:

Galerie Ilya Mashkov: Landschaften

Galerie Ilya Mashkov: Personen

Galerie Ilya Mashkov: Stillleben

 

Ilya Mashkov – Blumen in einem Topf und Erdbeeren

Ilya Mashkov – eine kleine Biografie

Ilya Ivanovich Mashkov wurde am 29. July 1881 in einem Dorf in der Nähe von Volgograd geboren. Er war ein russischer Maler und galt zu seiner Zeit als einer der bedeutendsten.

Mashkov wurde in einer Bauernfamilie geboren und kam 1900 nach Moskau wo er die Moskauer Hochschule für Malerei, Bildhauerei und Architektur besuchte. Zu seinen Lehrern zählten Abram Archipow, Konstantin Korowin, Leonid Pasternak, Apollinari Wasnezow und Walentin Serow. 1909 wurde er jedoch aufgrund seines künstlerischen freien Denkens von der Schule verwiesen.

Ilya Mashkov – Genfer See

1904 eröffnete er bereits sein eigenes Atelier und wurde selber zu einem Lehrer. Er unternahm Reisen in viele europäische Länder wie Deutschland, Italien, Frankreich und Griechenland.

Mashkov lebte hauptsächlich in Moskau aber besuchte auch gelegentlich sein Heimatdorf.

Er war Mitglied der Künstlergruppe „Jack of Diamonds“, die er zusammen mit anderen im Jahr 1910 gründete. Dort stellte er seine Gemälde auch regelmäßig aus.

Ilya Mashkov – Portrait der Eugenia Kirkaldi

1916 wurde er zum Mitglied einer weiteren Gruppe, Welt der Kunst, wo er bereits seit Jahren regelmäßig seine Gemälde ausstellte. Ein Jahr später wurde er Vorsitzender und auch zu einem klassischen Künstler ernannt.

Seine Kreativen Arbeiten spiegelten die Farbrevolution des 20. Jahrhunderts wieder. Die künstlerischen Innovationen von Paul Cézanne und Henri Matisse waren in seinen Gemälden präsent. Turbulenter Farbausdruck wird mit Gesetzen der Symmetrie verbunden. Besonders im Stillleben, seinem Lieblingsgenre, konnte er seine Ausdruckskraft zur Geltung bringen.

Ilya Mashkov – Stillleben mit Obst und Pflanze

Neben seinen Stillleben erschuf Mashkov auch theatralische, schockierende Porträts. Unter anderem ein Porträt von I.E.Kirkcaldy aus dem Jahr 1910 sowie ein Selbstporträt aus dem Jahr 1911.

In seinen späteren Werken folgte er den Prinzipien des sozialistischen Realismus. Seine große Liebe war die Natur.

Im Jahr 1906 begann er seine Werke im Salon d’Automne Exposition de l’art russe auszustellen und später darauf auch im Salon des Indépendants. 1913 nahm er an der Exposition Cercle de l’art Moderne a Amsterdam im Stedelijk Museum in Amsterdam teil.

Ilya Mashkov – Russische Venus

1924 wurden seine Werke auch in den Vereinigten Staaten sowie in Venedig ausgestellt.

Ilya Mashkov starb am 20. März 1944 in Moskau.

Während der russischen Kunstwoche im Juni 2013 in London wurde Mashkov`s Stillleben mit Früchten für eine Rekordsumme von $7.3 Millionen verkauft. 1910 wurde es von ihm gemalt und gleich darauf der Öffentlichkeit präsentiert. Der Wert des Gemäldes wurde ursprünglich auf $1.5-2.3 Millionen geschätzt.
 
Immer wieder wurden seine Werke auch auf zahlreichen internationalen Ausstellungen wie in London, New York, Japan, Skandinavien, Paris und Wien gezeigt.

Merken