Handgemalte Reproduktionen nach Werken alter Meister

Galerie Amedeo Modigliani

Amedeo Modigliani - Selbstportrait - Self Portrait

Handgemalte Ölbild Reproduktionen in Museumsqualität zu besten Preisen

Amedeo Modigliani war ein italienischer Maler, welcher keinem der Malstile eindeutig zuzuordnen ist. Bekannt wurde er durch einige Akte, die zu seiner Zeit eher anstößig beurteilt wurden und vielen Portraits in seinem unverkennbaren Stil.

Hier finden Sie 318 Bilder Amedeo Modiglianis, das sind 318 Vorlagen für handgemalte Ölbilder / Reproduktionen: wählen Sie ein Bild und senden Sie mir eine Anfrage mit dem gewünschten Format. Sie erhalten umgehend ein entsprechendes Angebot.

Wählen Sie bitte Ihr Bild in einer der Kategorien:

Galerie Amedeo Modigliani: Akte
Galerie Amedeo Modigliani: Frauen
Galerie Amedeo Modigliani: Männer
Galerie Amedeo Modigliani: Landschaften

 

Amedeo Modigliani - Weiblicher Akt

Amedeo Modigliani – Weiblicher Akt

Amedeo Modigliani
– eine kleine Biografie

Amedeo Modigliani wurde am 12. Juli 1884 in Livorno in eine jüdische Familie des Bildungsbürgertums geboren. Da die Mutter aus Marseille stammte, erlernte er frühzeitig die französische Sprache. In seiner Kindheit war er oft kränklich und litt an einer schweren Rippenfellentzündung und später an Typhus. Im Jahr 1898 brach er mit der Erlaubnis seiner Eltern die Schule ab und begann an der privaten Malschule von Guglielmo Micheli, welche impressionistisch geprägt war, Malerei zu lernen. Zudem erlernte er Aktmalerei bei Gino Romiti.

Amedeo Modigliani - Maedchenkopf

Amedeo Modigliani – Maedchenkopf

Im Jahr 1900 erkrankte Amedeo Modigliani an Tuberkulose und unternahm mit seiner Mutter Reisen nach Rom, Neapel und Capri, um sich in der dortigen besseren Luft zu erholen. Eine enge Freundschaft verband ihn mit dem älteren Künstler Oscar Ghighlia, dem er 1901 nach Florenz folgte, wo er ab 1902 an der Scuola libera di Nudo das Aktzeichnen unter Giovanni Fatoori studierte und sich intensiv mit der Renaissance beschäftigte. Im Jahr 1903 zog er nach Venedig und studierte dort widerum das Aktzeichnen am Istituto di bella Arti di Venezia.

Im Jahr 1906 zog Amedeo Modigliani nach Paris und lebte dort im Künstlerviertel Montmartre. Dort lernte er den deutschen Maler Ludwig Meidner kennen, mit dem ihn fortan eine Freundschaft verband. Unterstützt wurde Modigliani von dem jungen Arzt Paul Alexandre, welcher ihm Aufträge vermittelte und selbst seine Werke erwarb.

Amedeo Modigliani - Mann mit Hut

Amedeo Modigliani – Mann mit Hut

Im Jahr 1907 stellte Amedeo Modigliani im avantgardistischen Herbstsalon aus und im darauffolgenden Jahr im Salon des Independants, allerdings fanden seine Werke noch wenig Beachtung.

Zwischen 1909 und 1913 wandte sich Amedeo Modigliani der Bildhauerei zu und pflegte Kontakt zu Constantin Bracusi, Jacob Epstein und Jaques Lipchitz. Seine Skulpturen wurden unter anderem im Herbstsalon ausgestellt. Ab 1914 wandte sich Modigliani wieder der Malerei zu und malte in den darauffolgenden Jahren vor allem Porträts und Akte. Von 1914 bis 1916 pflegte er eine Liebesbeziehung mit der englischen Autorin Beatrice Hastings.

Amedeo Modigliani - Liegender Akt

Amedeo Modigliani – Liegender Akt

Im Jahr 1917 lernte Amedeo Modigliani die Kunststudentin Jeanne Hebuterne kennen. Gemeinsam mit ihr und dem Ehepaar Zborowski und seinem Freund Soutine verbrachte er das Jahr 1918 in Südfrankreich, um einer drohenden deutschen Invasion Paris aus dem Weg zu gehen. Dort fertigte er widerum mehrere Porträts. Im selben Jahr kam die gemeinsame Tochter mit Jeanne Hebuterne zur Welt. Im Jahr 1919 wurden mehrere seiner Werke in England gezeigt, so zum Beispiel in der Hill Gallery in London. Im Herbst desselben Jahres nahm er letztmalig am Herbstsalon teil.

Amedeo Modigliani - Landschaft inSuedfrankreich

Amedeo Modigliani – Landschaft inSuedfrankreich

Im Gegensatz zu vielen anderen zeitgenössischen Künstlern und Mitwirkenden in der Pariser Kunstszene kann Amedeo Modigliani keiner der zu dieser Zeit vorherrschenden Kunstrichtungen zugeordnet werden. Sein Gesamtwerk ist vor allem von Porträts, Akten und seiner Bildhauerei geprägt. Diesen Werken zu eigen ist vor allem die Fixierung auf die menschliche Person. In seinen bildhauerischen Werken stellte er vor allem menschliche Köpfe dar. Zeitlebens wenig erfolgreich, wohl auch weil er keiner der zeitgenössischen Kunstrichtungen folgte, erlangten Modiglianis Werke nach seinem Tod Berühmtheit.

Ende 1919 erkrankte Amedeo Modigliani schwer an Tuberkulose und verstarb am 24. Januar 1920 in Paris mit nur 35 Jahren. Jeanne Hebuterne, zu dieser Zeit die Verlobte Modiglianis, beging am darauffolgenden Tag Suizid.