Handgemalte Reproduktionen nach Werken alter Meister

Galerie William Rothenstein

selbstportraet-self-portrait-6

Handgemalte
Ölbild Reproduktionen in Museumsqualität zu besten Preisen

William Rothenstein war ein englischer Maler und Illustrator, am besten für seine Arbeit als Kriegsmaler in den beiden Weltkriegen und seine Porträts bekannt.

Hier finden Sie 112 Bilder William Rothensteins, das sind 112 Vorlagen für handgemalte Ölbilder / Reproduktionen: wählen Sie ein Bild und senden Sie mir eine Anfrage mit dem gewünschten Format. Sie erhalten umgehend ein entsprechendes Angebot.

Wählen Sie bitte Ihr Bild in einer der Kategorien:

Galerie William Rothenstein: Landschaften
Galerie William Rothenstein: Personen

William Rothenstein - Avenue bei Bourlon

William Rothenstein – Avenue bei Bourlon

William Rothenstein – eine kleine Biografie

Sein Leben

Der englische Maler, Dozent und Schriftsteller Rothenstein wurde 1872 in Yorkshire geboren. William war das fünfte von insgesamt sechs Kindern.
Rothensteins Vater war Deutscher, der Mitte des 19. Jahrhunderts nach England auswanderte, um dort zu arbeiten.

William Rothenstein - Flugzeugbesatzungsgruppe in RAF

William Rothenstein – Flugzeugbesatzungsgruppe in RAF

Er besuchte die Bradford Grammar School und im Jahr 1888, im Alter von 16 Jahren, wechselte er auf die Slade School of Art in London. Nach seinem Abschluss besuchte er die renommierte Academie Julian in Paris, wo er die Bekanntschaft berühmter Künstler wie Edgar Degas und Henri Toulouse-Lautrec machte.

1899 heiratete Rothestein Alice Knewstub und hatte vier Kinder mit ihr.

Zwischen 1902 und 1912 lebte er in Hampstead, in Nordlondon, wo er die Bekanntschaft von wichtigen Persönlichkeiten wie H.G. Wells, Jospeh Conrad und John Nash machte.

William Rothenstein - Die Kirche in Bourlon

William Rothenstein – Die Kirche in Bourlon

Im Zeitraum von 1920 bis 1935 war er Direktor des Royal College of Art. Im Jahr 1931 wurde er auf Grund seiner künstlerischen Tätigkeiten geadelt.

Von 1938 bis 1964 war er Direktor der Tate Gallery, einem berühmten Kunstemuseum in London. Desweiteren machte er sich einen Namen als Schriftsteller.

Er verstarb im Jahr 1945.

Williams Brüder Charles und Albert interessierten sich, genau wie William, sehr für die Kunst.

William Rothenstein - Die Prinzessin Badroulbadour

William Rothenstein – Die Prinzessin Badroulbadour

Charles war ein passionierter Kunstsammler und nach seinem Tod überließ er all seine wertvollen Stücke der Manchester City Art Gallery.

Rothenstein und die Kunst

Rothenstein war ein sehr vielseitiger Künstler und malte sowohl französische Landschaften als auch Londoner Synagogen. Doch er ist vor allem für seine Kriegskunst der beiden Weltkriege und seine Porträts bekannt. Heute kann man mehr als 200 seiner Werke in der National Portrait Gallery in London bestaunen.

William Rothenstein - Oakridge Bauernhof

William Rothenstein – Oakridge Bauernhof

1893, nach seiner abgeschlossenen Ausbildung in Paris, kehrte er nach England zurück, wo er mit Hilfe des New English Art Club viele seiner Werke ausstellte.

1898 war er ein Gründungsmitglied der Carfax Gallery in London, in der Werke zeitgenössischer Künstler ausgestellt wurden. Rothesteins Freund Auguste Rodin erlangte in der Carfax Gallery zum ersten Mal echtes Ansehen bei der englischen Bevölkerung.

William Rothenstein - OakRidge Handwerker

William Rothenstein – OakRidge Handwerker

Im Jahr 1900 gewann Rothenstein eine Silbermedaille für sei Werk „Doll’s House“ bei der Exposition Universelle, ein Werk, das auch heute noch zu einem seiner wichtigsten Errungenschaften zählt.

Rothensteins Motive und Stile variierten ständig, obwohl sich manche Themen wegen ihrer Wichtigkeit wiederholten.

Im Jahr 1910 reiste er nach Indien, da er sich sehr für indische Kunst und Skulpturen interessierte. Seine Eindrücke der Reise hielt er in Form von Kopien indischer Kunswerke fest.

Rothenstein war ein Mitglied der International Society of Sculptors, Painters and Gravers.