Handgemalte Reproduktionen nach Werken alter Meister

Galerie Ernest Townsend

ernest-townsend-selbstportraet-self-portrait

Handgemalte
Ölbild Reproduktionen in Museumsqualität zu besten Preisen

Ernest Townsend war ein englischer Maler, der vor allem durch seine Portraits bekannt wurde.

Hier finden Sie 59 Bilder Ernest Townsends, das sind 59 Vorlagen für handgemalte Ölbilder / Reproduktionen: wählen Sie ein Bild und senden Sie mir eine Anfrage mit dem gewünschten Format. Sie erhalten umgehend ein entsprechendes Angebot.

Wählen Sie bitte Ihr Bild in einer der Kategorien:

Galerie Ernest Townsend: Portraits

Galerie Ernest Townsend: Verschiedenes

Ernest Townsend - C.E. Barnes

Ernest Townsend – C.E. Barnes

Ernest Townsend – eine kleine Biografie

Ernest Townsend wurde am 1. Januar 1880 in Derby geboren und war ein englischer Porträtkünstler.

Er war der jüngste von fünf Geschwistern und besuchte die Abbey Street Schule. Im Alter von 14 Jahren wurde er in einer Architektenfirma ausgebildet. Dort wurden seine künstlerischen Fähigkeiten erstmals von seinem Kollegen Thomas Harrison Thorpe erkannt und zwischen den beiden begann eine lebenslange Freundschaft. Schlussendlich gab er die Architektur auf um einen Kurs an der Royal Academy Schule zu besuchen. Dort schrieb er sich als Schüler in der School of Painting ein. Zu seinen Professoren zählten John Singer Sargent und Lawrence Alma Tadema. Zwischen 1910 und 1937 stellte Townsend 15 seiner Gemälde an der Academy aus.

Ernest Townsend - Ballone

Ernest Townsend – Ballone

Weil er nicht sehr viel Geld besaß lebte er zusammen mit seinem Bruder William Townsend, der sowohl als Autor auch als Redakteur einiger Kunstpublikationen tätig war. Ernest verdiente sich etwas Geld durch das Erstellen von Designs für einige Magazine, insbesondere für die Art Workers‘ Quaterly.

1904 gewann er Stipendium für Figurenmalerei und ein Jahr darauf erhielt er einen Preis für sein Gemälde „Willows und Weeds“, das nach seinem Tod von seiner Familie an die Derby Art Gallery gegeben wurde.

Im Alter von 25 Jahren wurde er damit beauftragt seinen früheren Direktor an der School of Art zu porträtieren. Das Gemälde wurde von der Royal Academy für die Sommerausstellung 1910 verwendet.

Ernest Townsend - Bermuda Wasser

Ernest Townsend – Bermuda Wasser

Danach folgten weitere Aufträge, wie ein Porträt von William Crowther, Direktors des Libraries Museum sowie der Art Gallery.

1907 verließ Townsend London. Nach einiger Zeit in Paris und in den Niederlanden kehrte er nach Derby zurück, wo er ein Atelier hatte. 1912 vertrat er gemeinsam mit einigen Freunden Großbritannien bei den Olympischen Spielen in Stockholm indem er ein Gemälde in der Olympischen Kunstausstellung einreichte.

Ein weiteres Porträt von Townsend, das Winston Churchill zeigt, hängt heute im National Liberal Club in London. Es stammt aus dem Jahr 1915, wurde aber erstmalig im Jahr 1944 aufgehängt.

Ernest Townsend - Portrait von Doris Campbell

Ernest Townsend – Portrait von Doris Campbell

Nach Churchills Erfolg im Jahr 1944 wurde er verspätet aufgefordert es zu enthüllen, und es wurde erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

In einem Sketching Club traf Townsend auf Peter Campbell und dessen Sohn Percy. Die drei Männer teilten nicht nur eine Vorliebe für Kunst, sondern auch für Musik. Später trat auch Peters Tochter Doris dem Sketching Club bei. Sie war als Violistin sowie als Pianistin tätig. Townsend verliebte sich in sie, und sie heirateten am 30. Dezember 1912 in der St James Kirche in Clapham. Seine Frau stellt in seinem Gemälde „Summer Morning Interior“ die Hauptfigur dar.

Während des Zweiten Weltkriegs bekam Townsend den Auftrag eine Tarnung für die Dächer der Rolls Royce Flugzeugmotorenfabriken in Derby zu erstellen, damit sie für deutsche Bomber wie ein normales Dorf aussehen würden.

Ernest Townsend starb am 22. Januar 1944 in Derby. Einige gaben Überarbeitung als Todesursache an.